Die ILE Donau-Wald hat mit der Innenentwicklung viel vor

Das Thema Innenentwicklung ist seit längerem, spätestens seit 2018 ein wichtiges Handlungsfeld in der ILE. 2019 wurde dazu ein ILE-Innenentwicklungskonzept erarbeitet. Seit Ende Januar diesen Jahres ist ein Umsetzungsbegleiter („Kümmerer“) für das Themenfeld Innenentwicklung von der ILE beauftragt, das Konzept umzusetzen und die Gemeinden zu unterstützen.

So sollen aus Leerständen attraktive Gebäude mit neuer Nutzung gemacht werden und auch innerörtliche Baulücken sollen gefüllt werden. Es gilt das Motto „Innen vor Außen“, denn: die verfügbaren Flächen sind begrenzt und können nicht beliebig vermehrt werden. Deshalb müssen die Gemeinden, die Eigentümer und die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam auf eine zukunftsfähige Flächenentwicklung ihrer Gemeinde achten.

Als erste Maßnahme des Konzeptes wurde schon im November 2019 eine sehr erfolgreiche Veranstaltung mit Matthias Simon vom Bayerischen Gemeindetag durchgeführt, in der er über baurechtlichen Rahmenbedingungen und die Steuerungsmöglichkeiten für Kommunen in der Innenentwicklung referierte. Zwischenzeitlich fanden 2020 die Kommunalwahlen statt, die in einigen Rathäusern der ILE für einen Wechsel der Rathausspitze sorgten. Hinzu kam auch die COVID-19-Pandemie, die vieles verändert hat und weiterhin beeinflusst.

Mit der Umsetzungsbegleitung soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit, insbesondere der Eigentümerinnen und Eigentümer, geschärft werden und mit konkreten Maßnahmen unterstützt werden.

Im Fahrplan für 2021 sind im ersten Halbjahr zum einen eine verstärkte Öffentlich-keitsarbeit und auch virtuelle Angebote für die Gemeinden vorgesehen. Auch die spezielle Situation einzelner Gemeinden wird beleuchtet und dort nach Lösungen gesucht. In der Hoffnung, dass im 2. Halbjahr auch wieder Präsenzveranstaltungen möglich sein werden wird ein Exkursionsangebot für die Bürgermeister gemacht und Referenten in die ILE geholt. Auch der erfolgreiche ILE-Tag soll im Sommer oder Herbst wieder stattfinden, der 2019 auf große Resonanz bei den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten aus der ILE gestoßen ist. Viele weitere Maßnahmen sind vorgesehen, zum Beispiel eine ILE-Flächenbörse oder die Entwicklung von Beratungsangeboten für Eigentümer.

Für Ideen, Anregungen oder Kritik kann jederzeit mit den Gemeinden der ILE oder mit dem Umsetzungsbegleiter, oder besser „Kümmerer“, Gero Wieschollek, Kontakt aufgenommen werden:

gw@geografieundservice.de
Tel.: 0941/63087 135